Beauty! Do-it-yourself ! Naturkosmetik Fussbutter

SheabutterWasserbadgeschmolzene SheabutterNatives KokosölMischenArganölAloe Vera GelGut mischenumfüllenkalt werden lassenEndergebnis

High Heels, High Heels im Schuhschrank…

…wer hat die schönsten Füße im ganzen Land….

Im letzten Beitrag hat die liebe Ali Euch ja schon angespornt Eure Zehen mit tollem Carbonlack zu pimpen. Immerhin wurden die Stiefel weggepackt und wir zeigen unsere Füßchen lieber in etwas luftigerem bei diesen Temperaturen 😉

Der Lack alleine macht aber immer noch nicht die perfekten Füße aus. Wir wollen auch gepflegte und zarte Haut zeigen.

Wie schon versprochen, möchte ich Euch mein Rezept für eine pflegende Fußbutter nicht weiter vorenthalten.

Ich liebe Naturkosmetik und am allerliebsten stelle ich diverse Pflegeartikel selber her. So kann ich absolut sicher sein, dass weder Tiere dafür gequält wurden, noch irgendwelche Chemikalien darunter gemischt wurden und falls jemand von Euch Veganer ist, dann ist er bei diesem Beitrag genau richtig.

Ich habe öfter bei Pflegeartikeln aus der Drogerie Allergien und Reizungen bekommen oder manchmal auch kaum Pflegeeffekt.

So habe ich angefangen mich zu informieren und viele verschiedene Rezepte ausprobiert.

Ich laufe sehr viel barfuß, da ich viel Zeit zu Hause verbringe ( Homeoffice und Baby sei Dank ).

Schnell werden die Füße rau und trocken. Ich habe mir angewöhnt vor dem zu Bett gehen meinen Füßen einen extra Pflegekick zu verpassen und creme sie immer dick mit meiner Fußbutter ein.

Kommen wir zum Rezept.

Vielleicht habt Ihr noch einen Cremetiegel von einem anderen Artikel übrig. Wascht ihn gut aus, am besten ein paar Minuten in kochendem Wasser baden und/oder mit Desinfektionsspray einsprühen und gut abtrocknen. Selbst wenn Ihr Euch einen neuen Tiegel gekauft habt, bitte nicht das desinfizieren vergessen, da sich Keime und Bakterien in selbstgemachter Kosmetik rasend schnell vermehren.

Ich stelle immer nur kleine Mengen her, damit ich auch wirklich sichergehen kann, dass mir die Cremes etc. nicht kippen. Immerhin benutze ich keine Konservierungsstoffe. Diese können nämlich viele Allergien auslösen. Meine Mutter z.B. leidet sehr darunter, das war mitunter ein großer Grund mich mit selbstgemachter Naturkosmetik zu beschäftigen.

Rezept:

  • Als erstes nehme ich ca. 3 Esslöffel reine unraffinierte Sheabutter und erhitze diese langsam im Wasserbad bis sie flüssig ist. Bitte nicht die Butter kochen lassen, da so wertvolle Pflegestoffe „verbrennen“.
  • Dann gebe ich die gleiche Menge reines natives Kokosöl dazu ( normalerweise wenn die Zimmertemperatur etwas kälter ist, ist das Kokosöl fest, doch zur Zeit ist es meistens durch die Wärme flüssig)
  • Rühre das ganze gut um und nehme das Schälchen aus dem Wasserbad.
  • Ich liiiiiiiiebe Arganöl, es ist so reichhaltig und ein absolutes Luxuspflegeöl. Davon gebe ich einen Teelöffel dazu und verrühre es wieder.
  • Für die notwendige Feuchtigkeit sorgt ein reines Aloe Vera Gel. Davon bitte auch einen Teelöffel.
  • Wer gerne einen speziellen Duft hätte, kann gerne noch ein paar Tropfen eines ätherischen Duftöl‘s beifügen (bitte darauf achten, es muss für kosmetische Anwendungen geeignet sein!)
  • Dann mit einem Schneebesen oder mit einem kleinen Pürierstab alles gut vermischen. Lieber etwas länger mischen.
  • Zu guter Letzt vorsichtig alles in den Tiegel schütten und dann am besten ab in den Kühlschrank zum aushärten. Schon nach der ersten Anwendung werdet Ihr den Unterschied sehen und Eure Füße werden es Euch danken.

Also ran den Herd!

Wenn Ihr Fragen zu diesem Beitrag habt, dürft Ihr gerne unseren Artikel kommentieren oder uns auch direkt eine mail schicken.glamfamwoman@gmail.com

Eure Nic ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s