Do-it-yourself! Naturkosmetik selbst gemacht! Unser Tropical-Deo

Kokosnuss am StrandFrisch in ein heißes Wochenende!

Heute kann man wieder erahnen was für ein heißes Wochenende uns erwartet.

In Zeitschriften und TV wird vor Aluminium in Deodorants gewarnt und laut neuer Berichterstattung sind selbst in vielen großen Deo-Hersteller Aluminiumsalze enthalten, obwohl „Aluminiumfrei“ drauf steht.

WIR SCHLAGEN ZURÜCK!

Wir kreieren unser eigenes Tropical-Deo! 100% ohne krebserregende Stoffe und 100% Vegan und duftet auch noch herrlich nach Südsee.

Hier das Rezept :

  • Wir erhitzen wieder ( falls nicht schon durch die erhöhten Temperaturen bereits verflüssigt ) 2 Esslöffel natives Kokosöl im Wasserbad. Natives Kokosöl hat einen zarten Kokosgeruch und dank des hohen Anteils an Laurinsäure (45%-53%) wirkt es antibakteriell. Es pflegt die Haut und entgiftet.
  • Wir nehmen das Schälchen aus dem Wasserbad und rühren 2 Esslöffel  Natriumhydrogencarbonat, kurz Natron, darunter. Bitte gut rühren, damit sich das Natronpulver gut auflösen kann. Unangenehme Gerüche werden durch das Natronpulver neutralisiert.
  • Genauso machen wir das dann mit einer Stärke (Kartoffelstärke, Maisstärke oder z.B. oder Pfeilwurzelmehl). Davon ebenfalls 2 Esslöffel gut einrühren. Die Stärke ist ein wunderbarer Träger und nimmt Feuchtigkeit perfekt auf.
  • Zu guter Letzt ein paar Tropfen eines ätherischen Duft-Öl unterrühren. Da könnt Ihr Eurem eigenen Geschmack freien Lauf lassen. Ihr könnt es etwas mit etwas fruchtigen etwas tropischer verfeinern oder Teebaumöl wirkt z.B. belebender und frischer. Wichtig ist nur, dass das Öl für kosmetische Zwecke geeignet ist. Wenn Ihr lieber nur den leichten Kokosgeruch des Öls haben möchtet, lasst ihr natürlich die ätherischen Öle weg oder Ihr könnt auch ein paar Spritzer Eures Lieblingsparfüms untermischen. Eurer Phantasie sin keine Grenzen gesetzt. Ich empfehle Limetten-Öl, weil es die Transpiration stoppt.
  • Danach wieder in einen vorher desinfizierten Tiegel füllen und fertig ist Euer selbstgemachtes Deo.

Bei diesen Temperaturen stelle ich es gerne in den Kühlschrank (am besten Gemüsefach oder Seitenfach, nicht zu kalt), dann ist es zusätzlich noch schön erfrischend. Das Deo wird wie eine Creme aufgetragen.

Ihr könnt natürlich auch das Rezept beliebig verdoppeln oder verdreifachen etc. je nachdem wieviel Ihr davon verbraucht. Bei einem 4 köpfigen Haushalt braucht Ihr natürlich für kurze Zeit mehr, als ein Single. Aber bedenkt, wir benutzen keine Konservierungsstoffe, deswegen lieber weniger und dafür öfter frisch herstellen.

Für Fragen stehe ich Euch jederzeit Verfügbar.

Einfach kommentieren oder direkt unter glamfamwoman@gmail.com

Heißes Wochenende wünsche ich Euch

Eure Nic ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s