Do it Yourself! Bunte Badebomben

BadebombenSchon John Galliano (ehemaliger Chefdesigner von Dior) riet zum Bubblebath.

Und was gibt es schöneres, als für eine halbe Stunde dem Alltag mal zu entfliehen.

Einfach Wasser einlassen ist viel zu langweilig. Wir haben ein ganz tolles und super leichtes Rezept für farbige und duftende Badebomben.

Sie sprudeln herrlich, pflegen die Haut, duften und die Farben hellen unsere Stimmung auf.

Ich habe ein Rezept und 2 verschiedene Varianten für Euch.

Ihr braucht folgende Zutaten:

  • 40g Natron
  • 20g Maisstärke
  • 20g Zitronensäure
  • 30g Kokosöl
  • Lebensmittelfarbe (wir haben blau und rot genommen)
  • Ätherische Öle (wir haben Rosenöl und Palmarosaöl benutzt)
  • Eiswürfelform oder ähnliches
  • Minnimuffinförmchen
  • Deko (wir haben getrocknete Rosenblätter und Meersalz benutz, aber Ihr könnt da Eurer Phantasie freien Lauf lassen)

Und so geht´s:

Ihr gebt in eine Schüssel das Natron, Maisstärke und die Zitronensäure und vermischt das alles gut mit einem Löffel. Dann kommt das Kokosöl hinzu und wieder gut mischen.

Wir wollten zwei Verschieden Sorten herstellen, deswegen haben wir das Ganze auf zwei kleinere Schüsseln aufgeteilt.

In die ein Schüssel haben wir eine Messerspitze der roten Lebensmittelfarbe hinzugegeben und mit den Fingern gut durchgemischt, bis alles eine einheitliche Farbe hat. Mit der Zweiten Schüssel haben wir den gleichen Vorgang durchgeführt, aber nur mit der blauen Lebensmittelfarbe.

Damit das Badewasser schön duftet haben wir in beide Gemische jeweils 10 Tropfen eines ätherischen Öls beigemischt. Für das Rote haben wir Rosenöl genommen und für das Blaue Palmarosaöl. Man assoziiert gewisse Farben mit gewissen Düften (z.B. Rot für Rosen und Blau für Frische).

Zum Schluss kommt die Deko mit rein, damit das Badewasser auch nicht so langweilig aussieht und man sich wie in einem Wellness-Tempel fühlt. Rosenblätter für Rot und Meersalz für Blau. Ihr könnt auch noch gerne andere Deko mit reinmischen. Glitter, getrocknete Gewürze oder ähnliches. Da dürft Ihr kreativ sein. Bitte immer ein Abfluss-Sieb verwenden, wenn Ihr das Badewasser ablasst, damit Euch die Rohre nicht verstopfen.

Dann dürft Ihr Eure Form mit dem Brei ausfüllen. Presst das Gemisch ordentlich in die Formen ein.

Wenn Ihr alles befüllt habt, ab in den Kühlschrank über Nacht.

Am nächsten Morgen müsst Ihr die Badebomben nur aus der Form rausdrücken und setzt jede Bombe in eine Muffinform (die kleinen).

Fertig!

Ab ins Bad und lasst das Wasser laufen. Jetzt wird geblubbert und relaxt.

Ich bevorzuge die Badebomben lieber zu kleinen Bömbchen zu formen. So kann ich es für mich besser Dosieren und immer mal zwischendrin eine reinwerfen und es prickeln lassen J

Bitte bewahrt die Badebomben trocken auf, da sie sofort anfangen zu prickeln und schäumen, wenn Wassertropfen dran kommen.

Eure Nic und Ali ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s