Was ist schon Vergangenheit, wenn man die Zukunft haben kann!

imageHeute Morgen habe ich einen witzigen Spruch auf Facebook gelesen „Wenn die Vergangenheit an die Tür klopft, Mach nicht  auf! Es hat einen Grund, wieso sie vor der Tür steht“

Passender hätte man es nicht ausdrücken können.

Ich kann mich an gewisse Personen erinnern, die auch immer wieder ganz plötzlich aufgetaucht sind. Jedesmal habe ich es optimistisch gesehen und die Türe wieder geöffnet. Ich musste nie wirklich lange warten, bis mir der Grund, wieso sie vor einer verschlossenen Tür standen, wieder eingefallen ist.

Natürlich macht jeder Mensch auch mal einen Fehler und man sollte verzeihen. Aber gewisse Eigenschaften oder Maschen ändern sich nie. Wenn ich genauer nachdenke habe ich nie wegen Kleinigkeiten jemandem die Tür vor der Nase zugeschlagen. Es waren immer gravierende Gründe. Also wieso wieder aufmachen?

Wieso wieder Menschen eine Einladung erteilen, um einem wieder weh zu tun?

Versuchen wir mal die unterschiedlichen Rückkehrer zu analysieren.

Fangen wir mit dem Ex an.

Erstmal müssen wir uns wieder überlegen, wieso jemand der „Ex“ ist. In vielen Fällen hat er so dermaßen unser Vertrauen missbraucht , da sollten wir die Tür erst gar nicht einen Spalt öffnen.

Öffnen wir sie doch, sollten wir uns ersteinmal genau anhören, was er denn vorzubringen  hat. Sorry Jungs, aber Männer neigen dazu sich für etwas zu entschuldigen, einfach nur um ihre Ruhe vor uns zu haben. Ob sie wirklich verstanden haben, was damals schiefgelaufen ist, ist nicht immer klar.

Dann, ganz wichtig, sollten wir uns überlegen in welcher Situation wir gerade sind. Sind wir gerade in einer neuen Beziehung ? Haben wir zur Zeit enormen Erfolg? Sind wir endlich an dem Punkt angelangt, an dem es uns wieder gut geht und wir mit uns selbst wieder glücklich sind?

Wenn Ihr auch nur eine Frage mit einem Ja beantworten könnt, dann macht die Tür lieber wieder ganz schnell zu. Es geht nämlich bei der Rückkehr in keinster  Weise um Euch. Niemand möchte als der Idiot dastehen, der eine Granate gehen lassen hat und/oder sogar an einen anderen verloren hat. Besonders Männer haben den 7. Sinn, wenn es darum geht einen eventuellen Konkurrenten zu erschnüffeln. Sie tauchen meist erst dann auf, wenn ein Artgenosse sich in ihr abgelegtes Revier getraut hat. In den seltensten Fällen geht es dabei um die Frau. Es ist eher ein Machtkampf, Schwanzvergleich. Hat man den Konkurrenten ziehen lassen und sich für den Ex entschieden, wird man ganz schnell merken, dass man wieder genauso uninteressant ist, wie davor….

Ach und lasst Euch nicht täuschen von der Masche, dass sie ja gar nichts von dem Konkurrenten oder dem Erfolg wussten und nur wegen Euch wieder gekommen sind. Die Leute reden und es gibt Social Media. Manchmal reichen ein paar Posts mit Nettigkeiten von einem anderen aus, damit der Ex gewarnt ist.

Darüber hinaus habe ich eine Sache wirklich gelernt. Liebe ist einfach. Sie ist nicht kompliziert. Umstände können kompliziert sein (unterschiedliche Wohnorte etc.), aber die Liebe ist eine ganz einfache Sache. Ist sie echt und vorhanden, dann werden Hürden übersprungen und Wege eingeschlagen, um beisammen zu sein. Alles andere ist dann leider keine Liebe. Egal welch ein Telefonmuffel ein Mann ist, bei der Richtigen hängt er dauernd an der Leitung. Männer sind einfach gestrickt. Unnötig von uns Frauen uns den Kopf über irgendwelche Gründe, wieso er mal wieder nicht angerufen hat etc. zu zerbrechen. Hätte er gewollt, hätte er angerufen. Punkt !

Männer sind keine Schweine. Sie verhalten sich nur meistens wie welche, wenn sie nicht lieben.

Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen. Diese eine Ausnahme, die wirklich keine Schuld hatte, als sie z.B mit der besten Freundin im Bett war, weil eine halbe Stunde vorher diese Ausnahme einen Autounfall hatte und an Amnesie litt. Ja diese Ausnahmen gibts. Für den Rest sollte man definitiv die Türe verschließen. Die Gefahr hinterher sich noch viel schlechter zu fühlen ist viel zu groß. Ausserdem ist es auch für den Mann eine tolle Lektion. Er wird uns natürlich nicht gleich dafür danken, aber für seine Zukunft ist es wichtig zu lernen, wann es genug ist 😉 ( Einer der Gründe wieso ich meinen Ex nicht blockiere, er sollte doch immer wieder die Chance haben, sich bei mir  bedanken zu können hehehe)

Dann gibt es noch die Freundin aus der Vergangenheit.

Auch hier sollte man sich wieder den Grund des Bruches ins Gedächnis rufen. Man hat einfach keine gute Begründung dafür, wenn man jemanden bestiehlt, mit dem Mann der Freundin ins Bett geht oder einen mutwillig in Schwierigkeiten bringt.

Oft kommen diese auch nur dann wieder zu Dir zurück, wenn sie an einem Tiefpunkt angekommen sind. Alleine, Pleite, krank etc.

Bist Du Dir sicher, dass Du dafür Deine Tür öffnen möchtest?

In einer Frauenfreundschaft wird nunmal gerne gezickt, geschmollt und gebockt. Alles schön und gut, aber eine richtige Freundin, wird Dich niemals  mit z.B oben genannten Gründen enttäuschen.

Kommen wir zur 3. Kategorie.

Die Menschen mit denen man nie wirklich warm geworden ist.

Nicht umsonst sagt man „man kann sich nicht riechen“.

Es gibt einfach Menschen, mit denen wird man sich nie wirklich gut verstehen. Man hat sie auch nicht vermisst oder an sie gedacht bis zu dem Zeitpunkt als sie an der Tür geklopft haben. Ganz ehrlich, wieso Zeit verschwenden. Es wird auch dieses Mal nicht besser.

Man muss nicht jeden lieb haben auf der Welt und von jedem geliebt werden. Wichtig ist aber, überhaupt jemanden zu lieben oder geliebt zu werden. Egal ob von der Mutter, Partner oder besten Freundin. Lieber verschließe ich meine Türen für oben genannte Vergangenheit und habe Platz in meinem Haus für meine Zukunft. Für alle die, die wirklich mit mir  sein wollen und noch in mein Leben treten wollen, um zu bleiben.

Es lebe die Zukunft !

Eure Nic ❤

Advertisements

4 Gedanken zu “Was ist schon Vergangenheit, wenn man die Zukunft haben kann!

    • glamfamwoman schreibt:

      Es muss einem Erwachsenen doch möglich sein, sich über die Konsequenzen seines Handels doch Gedanken zu machen. Wenn man eine Person nicht verlieren wil, dann tut man gewisse Dinge einfach nicht. Als ich die Tür endgültig für jemanden der es nicht wert war , geschlossen habe, traf ich mein großes Glück. Es war das beste was ich je tun konnte.

      Gefällt 1 Person

  1. moteens schreibt:

    Zum Glück bin ich noch nicht erwachsen 😉 Aber auch so weiß ich doch, wo eine gewisse Grenze erreicht ist. Klar jeder macht mal Fehler, aber wenn man so einen schwerwiegenden macht, dann sollte man sich auch der Konsequenzen bewusst sein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s