Dr. Marcuse sagt… Die Antwort auf die Frage, warum Männer Bilder ihres“Prachtstückes“ schicken 😉

Hallo zusammen,

heute ist also der internationale Tag der Frau. Aha, was immer dieser zu bedeuten hat, gratuliere ich natürlich ganz brav. Weniger brav geht es in unserer Zeit oftmals beim Kennenlernen zwischen Mann und Frau zu, beziehungsweise beim digitalen Kennenlernen. Oftmals werden schon vor dem ersten persönlichen Treffen intime Details und Vorlieben per SMS oder Whatsapp besprochen, sodass man es kaum noch schafft, ohne zu hohe Erwartungen und Bilder, wie das Date so laufen könnte, in das erste Treffen zu gehen. Spaß macht das natürlich, auch ich als Dr., dem die Frauen vertrauen, hat das schon praktiziert und erlebt. Kann cool sein, muss es aber nicht. Teilweise kann es schon mal passieren, dass man(n) während des Treffens gar nicht auf das gesprochene Wort des Gegenübers achtet, sondern sich viel mehr fragt, ob die wohlgeformten Brüste in echt ähnlich heiß sind, wie auf den geschickten Fotos oder ob das doch eher die der besten Freundin waren.

Was für Frauen Brustbilder sind, sind für uns Männer Bilder von unserem besten Stück. Nein, ich meine nicht das Gehirn, sondern den Teil unseres Körpers, der uns häufiger mal im Weg steht (oder manchmal lediglich hängt). Umfragen haben ergeben, dass die meisten Menschen Brüste viel ästhetischer finden als das männliche Geschlechtsteil, dem schließe ich mich an. Nur müssen wir nun mal mit ihm leben und können diese Tatsache nicht ändern, was aber auch nicht wirklich schlimm ist. Schlimmer finden viele Frauen die Tatsache, dass Männer ihnen ungefragt Bilder von ihrem Penis schicken, teilweise bevor sie den Namen der neuen Bekanntschaft kennen. Stellt sich die Frage, warum dem so ist. Ich habe folgende Erklärungen dafür:

1.Der Mann sieht so beschissen aus, dass er es vermeidet, Gesichtsfotos von sich zu versenden.

2. In unserer Zeit wird mehr als jemals zuvor darüber gesprochen, diskutiert, wie viele Zentimeter zum Glück notwendig sind. Zu wenige, ist man außen vor, zu viele, kommt man(n) erst gar nicht rein. Hinzu kommt noch die persönliche Vorliebe der Frau. Die ganzen Diskussionen führten dazu, dass die Männerwelt gleich mit offener Hose, äh, offenen Karten spielt, um abzuchecken, ob das, was man zu bieten hat, dem Gegenüber zusagt. Wenn nicht, wird gleich die Tinder-App wieder geöffnet und es wird nach links und rechts gewischt, bis es passt. Also nicht sofort untenrum, sondern erst mal von den Fotos her.

Also, liebe Frauen, nehmt uns Männern das nicht übel, wenn wir euch ungefragt solche Fotos schicken, meistens ist der 2. von mir genannte Grund der, der uns dazu verleitet. Nehmt uns einfach mit einem Kommentar á la „Du musst mir kein Bild von deinem Penis schicken, für mich zählen andere Dinge“ unsere Unsicherheit, und freut euch insgeheim schon auf das gemeinsame Körper erkunden.

Es grüßt,

Dr.Marcuse

image

Auberginen-Pizzaboote

Heute ist einer dieser Tage an dem man einfach mit der Arbeit nicht hinterherkommt. Das Telefon klingelt die ganze Zeit, mein Sohn zieht es vor heute nur das Gegenteil von dem zu machen was ich will und die Wohnung sieht aus, als wäre etwas hier drin explodiert und hätte alles durcheinander gewirbelt.

Ich habe kurz davor gestanden mir einfach eine Pizza zu bestellen. Einmal aus zeitgründen und dann weil der Geschmack von einer leckeren Pizza mich immer für einen Moment den Alltagsstress vergessen lässt.

Aber die Vernunft hat dann doch gesiegt und ich hebe mir das Schlemmen lieber für Sonntag auf, da hat meine Mama nämlich Geburtstag.

Kurzer Blick in den Kühlschrank und mir ist eine gute Alternative eingefallen.

Alles was man benötigt ist:

1 Aubergine

1/2 Dose gehackte Tomaten

etwas geriebenen Mozzarella

Pfeffer

Salz

Oregano

Knoblauchgranulat

und alles essen gerne zum belegen hätte (ich habe Schinken, Pilze und Zwiebeln gewählt)

Als erstes schneidet man die Aubergine in längliche Scheiben, ca. 1 cm dick und gibt sie in eine Auflaufform. Dann mit einem Löffel die gehackten Tomaten auf die Auberginen verteilen und mit den Gewürzen bestreuen.

image

Dann den Wunschbelag noch drauf und Mozzarella drüber und in den vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ca. 20 min. backen.

Sooooo lecker, gesund und noch Low carb dazu. Mein Sohn leckt sich immer noch die Finger.

 

Mein Fazit:

Selbst im größten Chaos und mit Zeitdruck kann man Ruck Zuck frisch kochen! Man muss nur etwas einfallsreich sein!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hoffe ich konnte Euch mit diesem Rezept Freude machen.

 

Eure Nic ❤

Mini-Bananencheesecake mit Himbeertopping ❤️ Natürlich Low Carb und mit vielen Proteinen

Es gibt so Tage an denen möchte man einfach nur Süßes!

Da ich aber mich noch sehr gut daran erinnern kann, wie das Leben mit den überflüssigen Pfunden sich angefühlt hat , muss eine Alternative her.

Zur Zeit hab ich besonders nach dem Sport Heißhunger auf Süßes.

Perfekt für meine Mini-Cheesecakes mit einer extra Portion Proteinen. Perfekt nach dem Training.

Rezept:

3 Eier ( Eigelb und Eiweiß in zwei Schüsseln trennen)

150 g Magerquark

200 g Frischkäse

5 Esslöffel Proteinpulver mit Bananengeschmack (Vanille geht natürlich auch, wenn Ihr keine Banane mögt)

1 Prise Salz

fürs Topping:

100 ml Wasser

1 Handvoll TK-Himbeeren

1 Vanilleschote

 

Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.

Dann alle anderen Zutaten in einer separaten Schüssel mit dem Handrührgerät vermischen.

Den Eischnee unter die Masse heben und in eine Muffinform geben.

image

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Graf 15-20 min backen.

image

In der Zwischenzeit das Wasser mit den Himbeeren und der aufgeschnittenen Vanilleschote in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen, danach unter Rühren bei kleiner Stufe 5-10 Minuten köcheln lassen.

imageimage

Mini-Bananencheesecakes mit der Himbeermasse dekorieren.

Fertig!

image.jpg

Soooooo lecker und einfach.

Kleiner Tipp, ein schwarzer Kaffee mit etwas Zimt schmeckt perfekt dazu und bringt nochmal ordentlich den Stoffwechsel in Schwung.

image.jpg

Eure Nic ❤

 

Low Carb Blueberry Cheesecake

Sonntag ist ja mein Experimentiertag! Und letzten Sonntag hatte ich es ja auf meiner Facebookseite schon angekündigt, dass ich an einem neuen Kuchenrezept für die schlanke Linie arbeite.

Hier kommt das Ergebnis:

image

Blueberry Cheesecake

4 Eier ( Eigelb und Eiweiß bitte trennen)

200g Quark

400g Frischkäse

40g Vanillepuddingpulver oder 4 Esslöffel Vanilleproteinpulver ( ich beziehe meins aus meinem Fitnessstudio )

Inhalt von 2 Vanilleschoten oder Teelöffel Vanilleextrakt

1 Handvoll Blaubeeren

1 Prise Salz

und für die etwas süßeren von Euch nach belieben Süßstoff. Ich hab ihn weggelassen, ist aber Geschmackssache.

Alle Zutaten bis auf das Eiweiß und die Prise Salz in einer Schüssel mit dem Handmixgerät vermengen.

Dann das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und unter die andere Masse mischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Jetzt mit den Blaubeeren dekorieren und ab in den vorgeheizten Ofen.

Der Käsekuchen muss Ca. 30-35 Minuten bei 175 Grad backen.

Auskühlen lassen und dann genießen.

Ich muss gestehen, ich könnte nicht warten bis er kalt geworden ist. Warm war er einfach zu köstlich 😉.

Wer keine Blaubeeren mag, darf natürlich auf andere Beeren zurück greifen oder auch weglassen.

image.jpg

Freue mich über Feedback!

Eure Nic ❤

 

 

 

Und wieder wurde ich zum „Mein liebster Blog Award“ nominiert!

Zum 3. mal wurde ich schon nominiert. Ich bin so glücklich darüber und stolz, dass es meine lieben Leser gibt.

Vielen Dank liebe Mia von http://www.mia-bruckmann.de für Deine Nominierung. Ich freue mich sehr und werde natürlich daran teilnehmen und Deine 11 Fragen beantworten.

  1. Wie bist du zum bloggen gekommen? Schon als kleines Mädchen habe ich unwahrscheinlich gerne geschrieben. Viele Male habe ich schon angefangen ein Buch zu schreiben, doch meistens aus Zeitgründen wieder verworfen. Doch letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden Glamfamwoman ins Leben zu rufen. Aus Liebe zum geschriebenen Wort, sowie auch um viele Themen, die die moderne Frau von heute beschäftigen, zu behandeln. Darüber hinaus möchte ich Tipps und Tricks weitergeben. Besonders möchte ich aufzeigen, wie man gesund und erfolgreich abnimmt und/oder wieder fit wird. Ich selbst habe in einem Jahr über 37 Kg abgenommen und denke ich bin ein gutes Beispiel dafür, dass man es schaffen kann.
  2. Welches Thema hat Dein Blog und warum bloggst Du darüber? Frage 1. beantwortet es ja schon zum Teil. Glamfamwoman steht für Glamour, Family und Woman! Ich möchte kein bestimmtes Thema favorisieren, da ich gerne alles ansprechen möchte, was uns privat heutzutage beschäftigt. So kann man Ernährungstipps bekommen, einfache Rezepte zum nachmachen, sowie über zwischenmenschliches viel Erfahren. Ich habe seit neustem auch den lieben Dr. Marcuse mit im Programm. So können meine Leser anonym Fragen mir per Mail senden und er beantwortet sie aus seiner Sicht. Es gibt doch immer gewisse Dinge, die wir schon immer mal von einem Mann wissen wollten, oder ? 
  3. Hast du dich schon einmal persönlich mit anderen Bloggern getroffen? Wenn „ja“, wie war es? Wenn „nein“, was hindert dich daran? Ich würde sehr gerne und hoffe das auch bald mal in die Tat umsetzen zu können, doch bis jetzt hatte ich dafür sehr wenig Zeit oder die Entfernung hat einen daran gehindert.
  4. Verfolgst du mit deinem Blog ein Ziel? JA!!! Ich möchte vielen Frauen aus der Seele sprechen, helfen und zum lachen bringen. Männer sind natürlich auch jederzeit willkommen! Mittlerweile erhalte ich Zuschriften von Pärchen, die sich beide an meinem Blog erfreuen und  das macht mich unwahrscheinlich stolz. Außerdem möchte ich gewisse Themen endlich mal ansprechen und wirklich sagen wie es ist. Es wird zum Beispiel gerade beim Thema Mama-sein vieles so beschönigt oder verschwiegen. Erst-Mamis sind oft sehr geschockt, wenn sie die Wahrheit am eigenen Leib erfahren. Ich bin für Ehrlichkeit und dafür, dass man sagt wie es ist.  
  5. Stell dir vor, du darfst in den Urlaub nur drei Dinge mitnehmen; was wäre das? Ein gutes Buch, Kokosöl und mein IPhone ( sorry aber ich bin gerne online, fotografiere und höre Musik. Anrufe kann man ja auf die Mailbox umleiten )
  6. Bist du Bloganfänger; welche Wünsche hast du? Oder bist du ein Blogerfahrener; welchen Rat hast du für Anfänger? Glamfamwoman ist mein erster Blog und ich wünsche mir natürlich weiterhin so viel Erfolg und noch mehr Leser.
  7. Selbstreflexion: welches sind deine 2 größten Stärken und welches deine 2 stärksten Schwächen? Stärken: Ehrlichkeit und Ehrgeiz ; Schwächen: Ehrlichkeit und Ehrgeiz 😉
  8. Ist der Blog für dich ein Hobby, oder mehr? Erkläre bitte, warum das so ist. Er fing als Hobby an und ist seit langem definitiv mehr. Ich arbeite an mehreren Projekten und demnächst wird es die ein oder andere Überraschung noch geben.
  9. Wann ist deine beste Zeit zum Bloggen (Tageszeit, Jahreszeit, Stimmung?)? Sobald mein Kind schläft und ich inspiriert bin.
  10. Stell dir vor, ein Verlag entdeckt deinen Blog und bekundet das Interesse daran, mit dir als Autor/in ein Buch zu veröffentlichen. Was wäre DEIN Genre/Thema und warum? Da ich schon an zwei Büchern arbeite, möchte ich noch nicht die Themen verraten 😉
  11. Tja, so langsam gehen mir die Fragen aus… Somit, wie gehst du damit um, wenn dir nichts einfallen mag? Ich lasse es. Druck bringt nur gequirlten Mist hervor. Ich beschäftige mich mit etwas anderem und dann kommt der erste Gedanke schon wieder von alleine. Übrigens habe ich die besten Ideen immer beim Sport.

Mein liebster Blog award

Ich hoffe ich konnte alle Fragen so gut es ging beantworten. Falls der ein oder andere gerne noch etwas wissen möchte, freue ich mich immer über Mails auf glamfamwoman@gmail.com.

Natürlich möchte auch ich weitere interessante Blogger nominieren.

Meine Bloggernominierungen:

Melanie von http://www.nixenhaar.de/

Anja Zörner von http://www.aus-liebe-blog.de

Anna von http://www.fitmisspath.com

Kamilla von http://www.blondblog.de

 

Würde mich freuen, wenn Ihr mitmachen würdet.

REGELN:

  • Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.
  • Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.
  • Beantwortet die 11 Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.
  • Denkt euch 11 neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.
  • Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.
  • Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiter empfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten. Wer möchte kann sich dabei an die 200er – 3000er Follower / Leser Regel halten, also solche Blogs empfehlen, die unterhalb dieser Zahlen liegen.
  • Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist.

 

Meine 11 fragen an Euch:

  1. Beschreibt Euren Blog mit 5 Wörtern
  2. Seit wann gibt es denn euren Blog und wie seid Ihr dazu gekommen?
  3. Wie oft bloggt Ihr?
  4. Wie sehen Eure Zukunftspläne aus?
  5. Wohin wollt Ihr schon immer mal hinreisen und warum?
  6. Auf was könnt Ihr im Leben nicht verzichten?
  7. Auf was verzichtet Ihr denn gerne im Leben?
  8. Welches Buch lest Ihr zur Zeit oder welches war Euer letztes Buch?
  9. Was ist Euer Lieblingsblog und wieso ?
  10. Was wünscht Ihr Euch für 2016 für Euren Blog?
  11. Würdet Ihr auch mit anderen Bloggern kooperieren?

 

Mir hat es sehr viel Spass gemacht und ich hoffe Euch auch.

 

Eure Nic ❤

 

 

Intensiv-Reinigungsmaske aus Aktivkohle

In meiner Pupertät hatte ich eine Menge Glück. Während manche wie ein Streuselkuchen durch die Gegend gelaufen sind, könnte ich mit feinporiger, praller und zarter Haut glänzen. Wer hätte gedacht, dass im Alter die Unreinheiten kommen….

Ich habe viel Geld für Kosmetik-Artikel und Kosmetikerinnen bezahlt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, das herkömmliche Kosmetik alles viel schlimmer macht. Ich versuche sowieso so viel wie möglich durch Naturkosmetik zu ersetzen und so habe ich viel ausprobiert und recherchiert.

Mein persönliches Zaubermittel ist Aktivkohle. Sie bindet Schmutz und Fett, reinigt porentief und zieht förmlich den Dreck an. Mit einer Aktivkohlemaske kann man perfekt die Gesichtshaut und das Dekolté entgiften. Darüber hinaus ist sie noch sehr günstig in Drogerien und Apotheken zu bekommen und falls Ihr mal mit Magen/Darmbeschwerden flach liegt, helfen die Kohletabletten noch zuverlässig 😜 Also es lohnt sich auf jedenfall immer so eine Packung zu Hause zu haben!

Und so wird die Maske angerührt:

1 Kohletablette mit einem Esslöffel Salzwasser ( bevorzugt Sole Rezept findest Du hier) in einem kleinen Schälchen auflösen.

Mit einem Wattebausch auftragen und 5 Minuten einwirken lassen. Dann mit lauwarmen Wasser abspülen.

Die Haut fühlt sich gleich sehr zart und rein an.

image

Aber Vorsicht bei Kleinkindern! Mein Sohn ist bei der ersten Anwendung erstmal vor Schock vor Mami mit dem schwarzen Gesicht weggelaufen 😂😂😂😂.

Eure Nic ❤

 

Protein-Vitamin-Kick am Morgen

9:00 Uhr und ich hab schon 2,5 Stunden Powerworkout hinter mir! Damit ich meine Reserven wieder auffülle gibt es jetzt einen leckeren Power-Smoothie!

100ml Wasser

1 Teelöffel Chiasamen

1 Teelöffel Leinsamen

1 Orange

1 Apfel

1 Banane

2 Handvoll Spinat

Mixen und fertig !

Die Chiasamen und die Leinsamen liefern extra Proteine und der Rest die Vitamine!

Jetzt geht’s wieder zurück zum Alltag mit voller Kraft 💪🏻

image

Und wie habt Ihr Euren Tag gestartet ?

Eure Nic ❤

Leckere Low-Carb Bananen-Muffins

Da ich noch versuche ein paar Pfunde loszuwerden und viel Sport mache und unter der Woche auf Kohlenhydrate verzichte, musste ich mir letzte Woche etwas einfallen lassen. Alle mit Ihren Kreppeln (Berliner) in der Hand und ich mit der Möhre in der Hand….. nääää!!! Also hab ich mich in die Küche gestellt und habe herum experimentiert. Und siehe da, ich habe ein ganz tolles Rezept für Low-Carb-Protein-Muffins kreiert.

Nachdem ich mehrere Leute probieren lassen habe und alle mehr als begeistert waren, dachte ich, Ihr solltet unbedingt das Rezept mal ausprobieren.

Als erstes habe ich den Ofen schon mal auf 160 Grad vorgeheizt und eine Muffinform mit Kokosöl bestrichen.

Dann kommen 3 Eier, 80g Mandelmehl, 1 Päckchen Backpulver, 4 gehäufte Esslöffel Proteinpulver mit Bananengeschmack (ich kaufe meins hier) und je nachdem wie streng Ihr mit Low Carb seid, eine Banane in Scheiben geschnitten.

Mit dem Schneebesen alles gut verquirlen und portionsweise in die Muffinförmchen geben und 10-15 min im Backofen backen.

Fertig! Yammyyyyyyy!!!

image

Naturlich könnt Ihr auch Proteinpulver in anderen Geschmacksrichtungen nehmen und Banane mit anderem Obst ersetzen. Achtet aber auf die Qualität des Pulvers. Die günstigen binden oft nicht so gut. Und natürlich eines mit wenig Kohlenhydraten benutzen.

Mal sehen, ob ich mir demnächst trotz Naschen meine Sportbekleidung eine Nummer kleiner kaufen kann 😜.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir schreibt, wie Euch das Rezept gefallen hat.

Knutscheeeeeeer

Eure Nic ❤

Dr. Marcuse sagt…

In 2 Tagen ist wieder Valentinstag. Die wenigsten Menschen wissen, wie dieser Tag eigentlich entstanden ist. Da wir hier aber nicht bei Wikipedia sind, sage ich auch nichts dazu. Viel mehr möchte ich heute darauf eingehen, was sogenannte Experten als Erklärung dafür haben, dass Frauen fremdgehen. Einer von ihnen ist Autor und Wissenschaftler Gary Neumann. Der Eheberater hat für sein Buch „Die Wahrheit über das Fremdgehen“ 400 Frauen gefragt, ob sie ihren Partner bereits betrogen haben – durch Sex mit einem anderen Mann. Darüber berichtet der „Business Insider“.

Das Ergebnis war erschütternd: 39 Prozent der Frauen gaben an, schon mal untreu gewesen zu sein.
Doch damit gab sich Neumann noch nicht zufrieden. Er fragte die Frauen auch nach ihren Gründen. Und dabei hörte er häufig immer wieder eine Antwort: Emotionale und sexuelle Unzufriedenheit.
Daraus lässt sich auch herauslesen, was Frauen von einer glücklichen Ehe erwarten – und sie in einen Seitensprung treibt. Sie brauchen vor allem diese drei Dinge, um glücklich zu sein:

1. Zeit. 30 Minuten reichen schon – unterhalten sich Partner so lange täglich miteinander, neigen Frauen weit weniger zu einem Seitensprung. Aufmerksamkeit ist Frauen nicht ohne Grund wichtig. Sie teilen so ihre Sorgen und Freunden mit ihrem Partner.
2. Wertschätzung. „Wertschätzung bedeutet, die eigene Frau in ihrer Gesamtheit wunderbar zu finden“, sagt Neumann. „Machen Sie Ihrer Frau jeden Tag zwei echte Komplimente, die Wertschätzung transportieren“, rät er Ehemännern. Sei es eine Blume oder eine Textnachricht.
3. Zuhören. „Alles, was Ihre Frau von Ihnen will, ist, dass Sie ihr gehört wird. Es ist nicht Ihr Job, dass sie ihr Ratschläge in ihrem Job geben. Oder sich auf die Seite ihrer besten Freundin schlagen. Sie sollen verstehen, wie es ist, in ihren Schuhen zu sein“, rät Neumann.
Für die sexuelle Zufriedenheit sei entscheidend, wie häufig man miteinander schläft. „Glückliche Frauen haben in etwa zehn Mal im Monat Sex, unglückliche Frauen weniger als fünf Mal. Der Schlüssel zum Sex mit einer Frau ist die Größe des Herzens eines Mannes“, rät Neumann.

Hm, ich denke, dass da viel Wahres dran ist und hier der Schlüssel liegen könnte. Verallgemeinern kann man natürlich nie, wenn die Luft aus teilweise unbekannten Gründen aus einer Beziehung draußen ist, bringt es in den wenigsten Fällen etwas, 30 Minuten pro Tag zu reden, um die Beziehung zu retten. Unterm Strich sind wir alle nicht davor gefeit, Frauen wie Männer, dass das Herz ein Loch bekommt, und die Gefühle für den eigentlich tollen Partner peu á peu weniger werden. Wichtig ist, dass man es sich eingesteht, SICH in erster Linie nichts vormacht, dass noch alles toll ist, man den Partner liebt. Das ist nicht leicht, nur was im Leben ist schon leicht.

Daher: genießt die Zeit mit dem Menschen, der sich Partner nennen darf, keiner weiß, was morgen kommt, beziehungsweise wer. Des Weiteren sage ich immer:
Schön, wenn man seine Traumfrau (Traumpartner) gefunden hat, noch schöner, wenn man mehrere davon kennt…

Schönes Wochenende,

Dr. Marcuse image

Dr. Marcuse sagt….Die Antwort auf die Leserfrage „Ist für Euch Männer heutzutage die 40 das neue 30? Ist Männern das Alter wichtig?“

„Hallo Welt,

da mich eine Frage ereilte, muss die Fortsetzung der Story von meinen Freund Mike noch ein wenig warten, aber ich verspreche Euch, sie wird noch spannend. Ich wurde gefragt, ob für uns Männer das Alter einer Frau wichtig, 40 die neue 30 sei. Sagen wir mal so: ein Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht, selbstbewusst ist, weiß, was er will, interessiert sich eher sekundär für das Alter der Dame, die er gerade kennengelernt und ihm den Kopf verdreht hat. Auch ist es ja so, dass es viele Frauen gibt, deren Alter mit einer 4 beginnt, sie aber noch genauso wild und heiß sind, wie Frauen Mitte 20. Ok, die ein oder andere Falte übersehen wir ganz gerne mal, wenn sie es geschafft hat, das Mädchen in sich zu bewahren. Durch die ganzen Fitness-Möglichkeiten, die es so gibt, Cremes, die Frau sich kaufen kann, schaffen es heutzutage Frauen auch jenseits der 35 gute 5-10 Jahre jünger auszusehen. Nur Ego-Zwerge legen gesteigerten Wert darauf, dass die Frau an ihrer Seite jünger als sie selbst sind oder brüsten sich mit der ach so jungen Freundin, die vielleicht knackiger als eine 35jährige ist, dafür aber noch nicht das nötige Feingefühl und Erfahrung hat, mit uns Herren der Schöpfung dauerhaft richtig umzugehen. Fazit: dem modernen, emanzipierten Mann ist das Alter seiner Liebsten eher egal und sollte man auch nicht vergessen, dass MILF einer der häufigsten Suchbegriffe auf Pornoseiten ist…habe ich gehört 😉

Es grüßt,

Dr. Marcuse“image